MENÜ
tapete Titel grau

Altbewährtes wiederentdeckt: Tapeten

PS 2012 Titel grau

IKEA PS 2012 – Retro-Chick aus Schweden

Schlafzimmer Titel

19. Dez ’11 Kommentare (2) Views: 1907 Interior, Schlafzimmer, Wohnberatung

Erholung – ein neues Schlafzimmer für meine Eltern

25 Jahre hat das Schlafzimmer meiner Eltern auf dem Buckel. 25 Jahre dunkle Möbel; 25 Jahre großer Spiegelschrank; 25 Jahre hellblauer Teppichboden. Lediglich eine neue Tapete veränderte das ursprüngliche Aussehen vor knapp 10 Jahren erstmals.

Verständlich ist da der Wunsch nach einer Neugestaltung. besonders meine Mutter träumt von einem Rückzugsort, einer kuscheligen aber geräumigen Höhle in der man sich gerne aufhält und entspannen kann.

Nichts leichter als das: Mit meinen kreativen Ideen, Materialsammlungen, Stiften und Papier, Katalogen, Arbeitseifer und Know-How ging ich ans Werk um ein passendes Konzept zu entwickeln.

Schnell war klar, dass die Natur als beruhigendes Element die Hauptrolle spielen soll. Warme Farben und Materialien sind vorherrschend. Ein frischer und warmer Grünton setzt Akzente. Die deteilreiche und liebevoll ausgewählte Wandgestaltung wird das Schlafzimmer letztlich krönen.

In meinem Kopf entstand in kürzester Zeit ein fertiges Bild des Raumes. Um dieses auch meinen Eltern zu vermitteln griff ich  zu unterschiedlichen Mitteln.

Hier zunächst eine Perspektive des Raumes.

 

Die Möbel sollen zweckmäßig und schön sein, jedoch benötigen meine Eltern keine Prestigeträchtigen Deignermöbel in ihrem Schlafzimmer. IKEA- Möbel erfüllen diese Kriterien an diesem kleinen Rückzugsort. Lediglich das 2 x 2 Meter große Bett kommt nicht aus dem schwedischen Möbelhaus ( in der Zeichnung ist ein Platzhalter zu sehen).

Neben der Rohdarstellung mit farbigen Wänden fertigte ich auch komplett kolorierte Zeichnungen an, um den Raumeindruck noch etwas zu verstärken. (Die Farben weichen von der ursprünglichen Darstellung ab) Die Farben können bei einer Handzeichnung mit den handelsüblichen Markern natürlich vom letztendlichen Ergebnis abweichen, bieten jedoch eine sehr gute Möglichkeit sich ein erstes Bild des Gesammteindrucks zu machen.

 

Zu der Vision in meinem Kopf gehört jedoch nicht nur eine Sammlung an Möbeln und Wandfarbe, sondern auch viele Gefühle, Materialien, Formen, Gerüche und Lichtwirkungen.

Um diese meinen Eltern nahe zu bringen fertigte ich Material- und Stimmungscollagen und  brachte Beispiele mit um diese hautnah zu erleben.

Beim Einkaufsbummel durch mehrer Möbelhäuser und fachgeschäfte zeigte ich meiner Mutter und meinem Vater Beispiele für in das Konzept passende Stoffe, Hölzer, nützliche Accessoires und Dekorationsartikel. So konnten sich auch meine Eltern schnell ein Bild ihres neuen Schlafzimmers machen. Die Vorfreude wuchs und mit ihr sprudelten eigene kreative Ideen aus meinen Eltern. Das von mir erdachte Konzept nahmen sie auf und entwickelten es weiter.

Im Einkaufswagen landeten bereits einige Kleinigkeiten die die Vorfreude auf das neue Schlafzimmer noch steigerten.

Nun sind Maler, Tapezierer und Teppichleger bestellt. Die Möbel sind ausgesucht und nach den Feiertagen wird dem alten Schlafzimmer der Kampf angesagt. Wenn das nicht ein guter Start ins neue Jahr wird.

 

 

Übrigens: Wenn auch Ihr gerne Unterstützung beim Einrichten hättet, Ihr wisst ja, wie Ihr mich erreichen könnt.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to Erholung – ein neues Schlafzimmer für meine Eltern

  1. rita sagt:

    Hallo liebe Franzy, zufällig bin ich beim Rumrüsseln im Netz auf Deine Seiten gestoßen und finde Deine Ideen sehr kreativ und erfrischend. Nun habe ich fast zeitgleich (.. nach 20 Jahren..) das gleiche „Problem“, wie Deine Eltern: ein neues Schlafzimmer muß her! Der Raum deckt sich mit Deinen Skizzen und hat in der Länge die Abmasse 4,50 Meter und in der Breite 3,50 Meter. Bett + Schrank + Kommode sind bestellt, alles helles Holz, nämlich Esche. Das Fenster ist gerahmt von einer dunklen Gardine (Pflaume bzw. Bordeaux) ebenso der Fadenstore, der wunderbar mit der vor dem Fenster stehenden japanischen Kirschpflaume korrespondiert.
    Mir geht es jetzt um den Bodenbelag und die Wandgestaltung, um die Langeweile mit Kontrasten den Garaus zu machen. Ein pistaziengrün könnte ich mir da gut verstellen, was sich in einer Wandfarbe wiederfindet. Was würdest Du mir empfehlen? Übrigens, die Anordnung der Möbel ist so, wie auf Deiner Skizze vom Schlafzimmer Deiner Eltern: Ausnahme: gegenüber der Betten steht ein großer Spiegelschrank.
    Würde mich sehr freuen, wenn Du mir ein paar Tipps senden könntest, vielleicht hast Du schon etwas in Deiner Schublade parat. Vielen herzlichen Dank im voraus für Deine Mühe und liebe Grüße,
    Rita

    • Franzy sagt:

      Liebe Rita,

      schön, dass du hierher gefunden hast.
      Um diene Fragen zu beantworten schreibe ich dir am besten noch einmal eine Mail :)

      Viele liebe Grüße

      Franzy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *