Titel Valentinstag

Mal ganz ehrlich: Ich kann diesen Hype um den Valentinstag so gar nicht verstehen. Das ist ein Tag im Jahr und scheinbar wird in vielen Haushalten dafür geschmückt was das Zeug hält. Warum? Man kann ja nicht einmal mit Sicherheit sagen auf welchen Valentin oder Valentinus der Name zurückzuführen ist und viele der Bräuche sind sehr jung. Böse Zungen behaupten das sei alles Mache der Blumehändler und Süßwarenfabrikanten…

Natürlich geht der Valentinstag aber auch an mir nicht spurlos vorbei. Wenn überall Herzchen blinken, rote Rosen verkauft werden und Kuchen einen rosa Zuckerguss bekommen kann man es einfach nicht übersehen. Also gibt es für gewöhnlich auch von mir eine Kleinigkeit zum Valentinstag. Früher waren das kleine Geschenke, einfach mal was Nettes. Der Beschenkte kommt sich dabei aber immer irgendwie komisch vor, weil er den Valentinstag nicht sonderlich leiden kann (komischer Tag). Naja, dann gibt es dieses Jahr eben kein Geschenk. Aber dran denken will ich trotzdem (ist das nicht schade, dass wir so einen Tag dazu brauchen? Sollten wir nicht jeden einzelnen Tag an unsere Lieben denken, glücklich sein, dass sie da sind und ihnen das auch bei jeder Gelegenheit zeigen?)

Am schönsten und auch am wenigsten übertrieben und (verzeihung…) affig finde ich den Brauch Vaelintinskarten zu verschenken. In Amerika scheint man das ja recht inflationär zu tun: Jeder den ich irgendwie gut leiden mag bekommt ein Kärtchen. Hm.. näääääääääääääääää bei mir bekommt nur einer ein Kärtchen. Auch nicht meine Mama oder mein Papa. wozu denn? Es gibt doch noch Mutter- und Vatertag. Das Valentins-Karten-Verschenken kommt soweit ich weiß aus dem viktorianischen England ( hihi.. ich denke sofort an Tornüren, Tee und Fairycakes XD) und ist dann mit vielen Auswanderern auf Schiffen nach Amerika gekommen. Bei mir gibt es dieses Jahr auch ein Kärtchen. Und zwar eines, das auch nach dem Valentinstag noch schön ist und vielleicht seinen Platz in einem schönen Rahmen an unserer Wohnzimmerwand finden wird (dann, wenn wir denn die Wand im neuen Wohnzimmer haben ;) )

Natürlich will ich euch die schöne Karte nicht vorenthalten.Hier *klick*  geht’s zum PDF für A5 und hier *klick* in A6. Einfach auf festerem Papier ohne Rand ausdrucken. Ja ich weiß… das sind zwei Karten (bzw 4.. 2 rote, 2 pinke), obwohl ich nur eine verschenken will. Aber nur eine wäre doch Papierverschwendung, zumal der Hintergrund weiß ist und da spielt der Druckrand keine Rolle. Jetzt hab ich auch eine Fehlkarte frei („Liber… “ ach Mist *zerknüll* „Lieber….“)

Ja, dann haben wir ja schon mal eine kleine Aufmerksamkeit. Ein schönes Abendessen kochen finde ich am Valentinstag auch mehr als legitim und dazu ein bisschen schöne Deko auf und  um den Esstisch ist dann auch bei mir gestattet :)

Ich hab da mal was vorbereitet: Herzchengirlanden (und zwar suuuuuper schnell gemacht!)

[box]

Ihr braucht:

Papier (Rot, Rosa, was auch immer euch gefällt)

Schere ( oder *LUXUS* Schneidgerät)

Tacker (und Nadeln dazu)

[/box]

Und schon kann’s losgehen. zunächst schneiden wir immer gleiche Papierstreifen (gleich dünn, gleich lang)

Dann den Tacker zur Hand nehmen und…. ach ihr seht’s ja selbst.. wie sagt man so schön ein Bild sagt mehr als tausend Worte :)

 

5 4 3 2 1 6
<
>

Wie verbringt ihr euren Valentinstag? geht ihr schick Essen? Ein Besuch im Theater? Gibt’s Geschenke? Blumen oder gehört ihr sogar zu den Menschen mit rosa Zuckergusstorten? :)

Ich bin gespannt!

Euch und euren Lieben einen schönen Valentinstag!

P.S.: hab‘ mich übrigens beeilt noch ein Foto bei Tageslicht für euch zu machen. Inder Wohnung war’s trotzdem zu dunkel, deshalb heute: Bilder von der Vordertreppe ;)