MENÜ
Barbara Titel grau

„Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.“...

Stoffsterne Titel grau

Schnell noch ein Geschenk? – bunte Stoffsterne

Kranz Titel hoch

9. Dez ’12 Kommentar (1) Views: 1708 DIY, Stoff + Nähen, Winter, Weihnachten + Advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Fetzenadventskranz aus Filzresten

… erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür.

Heute zünde ich schon das zweite Licht an meinem selbst gestalteten Adventskranz an und viele, viele andere Menschen tuen dies ebenso. Die Kränze sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer: Klassisch aus grünen Zweigen geflochten und mit allerlei Weihnachtsschmuck verziert, ein einfacher Teller mit vier großen Kerzen, passend zur Farbe des Wohnzimmers, oder, oder oder. Jeder Kranz sieht anders aus, doch eines haben sie alle gemeinsam: 4 Kerzen.

 

An jedem der vier Sonntage vor Weihnachten, den Adventssonntagen zünden wir eine Kerze an und sehen, dass Weihnachten immer näher rückt. Diese Tradition begann vor mehr als 150 Jahren im protestantischen Hamburg. Der Theologe und Erzieher Johann Hinrich Wichern ermöglichte in großer Armut lebenden Kindern ein besseres Leben, indem er sie zu sich in das „Rauhe Haus“ nahm und sie dort betreute. Wie auch heute alle Kinder, fragten auch die kleinen Bewohner des Rauhe Hauses ihren Gastgeber immer wieder, wie lange es denn noch bis Weihnachten dauere. Da kam Herrn Wichern eine Idee: Er nahm ein altes Wagenrad und bestückte es mit 4 großen weißen Kerzen und 20 kleinen roten. Jeden Tag wurde nun eine Kerze mehr entzündet. An Sonntagen sogar eine der großen, Weißen. Der erste Adventskranz war geboren und die Kinder konnten die Tage bis Weihnachten daran ablesen. Aus diesem Kranz entstand später der aus Tannenzweigen geflochtene, klassische Adventskranz mit 4 Kerzen, wie er auch heute noch in vielen Haushalten steht.

In diesem Kranz steckt so viel Symbolik: Der Kreis für die Ewigkeit, den Erdkreis und die vier Himmelsrichtungen; die Kerzen für das immer stärker werdende Licht, das zur Weihnachtsnacht die Welt erleuchtet. In vielen Ländern und alten Traditionen sind den unterschiedlichen Kerzen und somit Adventssonntage auch bestimmte Farben zugeteilt, die beispielsweise liturgischen Farben entsprechen.

Mein Adventskranz passt vor allem zu mir, er ist bunt, verspielt und ich habe ihn komplett aus Resten gefertigt. Vier große weiße Kerzen bringen zunehmend mehr Licht und ich freue mich darauf, an Weihnachten alle vier Kerzen brennen zu sehen.

 

Mein Feztenadventskranz – Bastelanleitung

Ich habe während des Bastelns ein paar schnelle Fotos mit dem Telefon für euch gemacht. Ich denke aber, dass ihr auch darauf recht gut erkennen könnt, wie der bunte Kranz entstanden ist.

Was ihr benötigt:

Filzreste (entweder so richtig bunt, wie es meine waren, oder ihr beschränkt euch auf einige Farben, die euch gefallen, zu eurer Einrichtung oder zu eurem Weihnachtsschmuck passen. Hier ist eure Kreativität gefragt)

einen Styroporkranz (gibts im gut sortieren Bastelladen. Sucht euch die für euch passende Größe aus)

Efeunadeln (das sind eckig gebogene Nadeln. Ihr bekommt sie im Bastelladen. Alternativ könnt ihr natürlich auch dicken Draht in Stücke schneiden und selbst biegen) ich habe ungefähr 200 Stück für einen mittleren Kranz benötigt

Kerzenstecker

und passende Kerzen (vielleicht auch ein paar Wachsstopfen, damit die Kerzen dann besser halten)

und natürlich eine Schere

ich hab mir auch gleich noch ein schönes, breites (in meinem Fall weißes) Band besorgt (hierzu später mehr)

 

und jetzt kann’s auch schon losgehen:

<
>

Als erstes schneidet ihr eure Filzreste in ungefähr gleichgroße, aber nicht unbedingt gleichförmige Stücke. Ich habe für meinen Kranz ungefähr 200 Nadeln, also auch 200 Stücke gebraucht.

Jedes Filzstück wird jetzt mit einer Nadel an den Kranz gesteckt. Der Abstand darf nicht zu groß sein, denn die einzelnen Filzreste stehen so weit zusammen, dass sie nicht plan auf dem Kranz aufliegen, aber doch so weit auseinander stehen,dass jede einzelne Farbe noch sichtbar ist. Das bekommt ihr beim Stecken dann aber raus. Nun gilt es, den Kranz zu füllen und dabei auf eine gleichmäßige Farbverteilung zu achten. Natürlich könnt ihr auch einfarbige Flächen oder Streifen auf eurem Kranz verteilen. Das Stecken des kompletten Kranzes wird eine Weile dauern, ist aber eine gute Alternative zum Stricken vor dem Fernseher oder so :)

Wenn euer Kranz dann komplett ist, kommen noch die Kerzenstecker auf den Kranz, die Kerzen hinein und schon könnt Ihr eure erste Kerze entzünden (oder die Zweite, solltet ihr für dieses Jahr tatsächlich noch keinen Kranz gehabt haben :) )

Warum ich das weiße Band gekauft habe? Wenn Weihnachten vorüber ist, passt mein Kranz noch immer zur restlichen Dekoration. Ich werde ihn dann von seinen Kerzen befreien, eine weiße Schleife umbinden und ihn als Türkranz verwenden.

Und nun viel Spaß beim Nachbasteln und einen schönen zweiten Advent euch allen!

Tags: , , , , , , , , , , ,

One Response to Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Fetzenadventskranz aus Filzresten

  1. Chrissy sagt:

    Einen superschönen Kranz hast du da :) Und mal etwas anderes, als das klassische grün!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *