MENÜ
Kranz Titel hoch

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Fetzenadventskranz aus Filzresten

Ostereier Titel grau

Alter Brauch – Ostereier

Stoffsterne Titel grau

24. Dez ’12 keine Kommentare Views: 2770 DIY, Stoff + Nähen, Winter, Weihnachten + Advent

Schnell noch ein Geschenk? – bunte Stoffsterne

Ohje, jetzt ist heute schon heilig Abend – und mir fehlen Geschenke!!!!

Was tun? Da hab ich eine schnelle und einfache Idee für euch. Jeder der ab und zu mal ein bisschen näht sollte die Materialien auch zu Hause haben. Ansonsten sind die schnell noch gekauft, die Läden haben ja zum Glück noch offen. Wir zaubern ein paar bunte Weihnachtssterne, die als kleines Mitbringsel zu einer lieben Karte oder einer Flasche Wein so richtig gut passen.

 

Wir brauchen:

Stoffreste in allen Farben und Mustern

Nadel und Faden

am Besten eine Nähmaschine, würde aber auch ohne gehen

Füllwatte

Schere

Stecknadeln

Diese Vorlage

evtl. Stickgarn und Knöpfe zum verziehren

evtl .Lavendel oder anderes Duftiges

<
>

und schon geht’s los:

Die Schnittvorlage ist schnell ausgedruckt und ausgeschnitten. Ein selbst gemalter Stern ist natürlich mindestens genauso schön.

Ihr sucht euch zwei schöne Stoffreste aus, die zu eurem Stern werden sollen und legt sie rechts auf rechts aufeinander (die rechte Seite des Stoffes ist die, die man später sehen soll, also die mit dem tollen Muster). Jetzt pinnt ihr die Vorlage mit den Stecknadeln auf dem Stoff fest und schneidet den Stern aus. Ihr braucht keine Nahtzugaben.

Auch das kleine Herz schneidet ihr aus dem Stoff.

Nun näht ihr zuerst das Herz auf eine der rechten Sternseiten. Ich hab das ganz flott mit der Nähmaschine gemacht. es muss auch nicht allzu genau sein.

Jetzt die Sternseiten wieder rechts auf rechts legen und zusammen nähen. Einfach einmal außenrum. Das Füßchen der Maschine könnt ihr gut als Abstandshalter nutzen. Nicht vergessen: eine Öffnung lassen, damit ihr den Stern dann auch auf Rechts drehen könnt. Hierzu am besten NICHT die Spitze nehmen, die bekommt ihr später sonst nämlich nur sehr schwer wieder schön spitz hin. Alles schön versäubern, fertig mit der Näharbeit an der Maschine.

 

Jetzt schneidet ihr noch die Spitzen und die inneren Ecken des Stern zurecht, damit diese beim Wenden dann gut zur Geltung kommen und nicht zu viel Stoff dazwischen ist (siehe Bild). Dreht ihr den Stern auf rechts. nehmt am besten einen Stift oder ähnliches zur Hilfe, um die Zacken schön nach außen zu bringen.

Füllwatte rein… (ich hab noch getrocknete Lavendelblüten dazu, das duftet so schön :) )

… und mit einem einfachen Matratzstich zunähen (auf der einen Seite rein, auf der anderen raus, auf der anderen Seite rein, auf der einen raus….).

Jetzt könnt ihr euch noch kreativ an eurem Stern austoben, zum Beispiel mit Knöpfen, Perlen, Stickgarn oder oder oder

Noch ein Schnürchen zum Aufhängen dran – und fertig sind die schnellen Sterne!

War doch ganz einfach, oder? So und jetzt auf zur Bescherung!

 

Ich wünsche euch allen FROHE WEIHNACHTEN!

 

 

 

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *