MENÜ
Titel Liebster Award

Es ist mir eine Ehre – Liebster Award

Schlafzimmer grau alte Möbel Urgroßeltern gemütlich Holz

Mein Zuhause – das Schlafzimmer

Küche, wohnküche gemütlich, alte Möbel, Grau, bunt, Design, Innenarchitektur

26. Feb ’15 Kommentare (18) Views: 3642 Interior, Küche + Esszimmer, Lifestyle, Wohnberatung

Mein Zuhause – die Küche

Hui, da ist der Februar schon fast rum und ich hab‘ euch noch gar nicht den nächsten Raum meiner Wohnung vorgestellt. Ich wollte euch ja vor dem Umzug jedes Zimmer mal zeigen. Letzten Monat war das Wohnzimmer dran. Und heute: Meine kleine Küche!

Im Grunde ist sie noch genauso wie bei meinen Urgroßeltern – bis auf die Wandfarbe. Ich weiß nicht, was mein Uropa Ludwig oder meine Uroma Babett dazu gesagt hätten, wenn ich ihnen die Wände dunkelgrau gestrichen hätte ;) Aber die Farbe passt so toll zu ihren alten Holzschränken… echte Schwedenmöbel ;) Ich LIEBE diese Schränke! Leider kann ich sie nicht mit in die neue Wohnung nehmen – da ist nämlich eine komplette Einbauküche drin und kein Platz. Aber vielleicht finden sie dennoch irgendwann mal wieder ein Plätzchen in unserer Wohnung.
Der Rest der Küche ist hingegen einfach nur praktisch. Eine uralte Küchenzeile (gar nicht schick) und stand-alone Herd, Kühlschrank und Spühle… funktional eben. Meinen Urgroßeltern hat’s gereicht. Ich zeig‘ euch jetzt einfach mal ein paar Bilder, damit ihr einen Eindruck bekommt was ich aus der Küche gemacht habe.

Leider hab‘ ich nur Detailaufnahmen für euch. Da die Küche wirklich klein ist steht sie auch recht voll und da ist immer Irgendwas im Weg… Ich hoffe euch gefällt’s dennoch.

Besitzt ihr alte Möbel, Erbstücke die euch am Herzen liegen? Wie habt ihr sie in euer Zuhause eingebunden?
Ich bin gespannt davon zu hören :)

Unterschrift

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

18 Responses to Mein Zuhause – die Küche

  1. Dörthe sagt:

    Du hast ja ne richtige retro Küche, die urgemütlich aussieht! :-) Ich habe Stühle meiner Uroma in meinem Esszimmer. Meine Eltern hatten die zu ihren Studentenzeiten auch in ihrer Wohnung, dann haben sie lange im Keller gewohnt, bis sie mit mir wieder ausgezogen sind. Ihr weißer Anstrich war damals sehr vegilbt und nachdem ich sie neu angestrichen habe, sahen sie richtig toll aus und sie sind vor allem suuuper bequem! Die geb ich nicht mehr her ;-) Ein paar Aufbewahrungsgläser für Müsli und so habe ich auch noch von meiner Uroma.

    Liebe Grüße
    Dörthe

    • Franzy sagt:

      Klingt total gut!
      Ich hab auch noch ein paar alte Stühle von meinen Urgroßeltern. ich muss mal schaun, ob ich die wieder aufarbeite.. sind leider nicht wirklich bequem und wir brauchen wirklich bequeme Stühle um sie um unseren Spieletisch zu stellen.. schließlich muss man da eine ganze Nacht drauf sitzen können.
      Vielleicht seh ich deine Erbstücke ja mal auf deinem Blog :)

      Ganz viele liebe Grüße!

  2. RAUMiDEEN sagt:

    So eine Küche aus Solitärmöbeln hat doch was. Ich mag das improvisierte, toll ist, wenn man weiß, wie man etwas cooles daraus machen kann. Die dunkle Wand ist super! Ich besitze auch alte Möbel, leider keinen wirklichen Erbstücke von meinen Großeltern, aber von mir bekannten Menschen.
    Ein 50er Jahre Sessel ist fast mein Favorit, wir haben ihn zweimal selbst neu bezogen, allerdings wurde das Schaumpolster immer bröseliger. Jetzt steht er, lederbezogen in grau und neu aufgepolstert, als Solitär im Wohnzimmer. Grau ist die verbindende Farbe und schlägt die optische Brücke zum Rest!

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    • Franzy sagt:

      oh ja, eine Küche komplett aus Solätärmöbeln is was wirklich tolles. der Trend geht ja auch wieder hin zu Einzelmöbeln, vielleicht sogar mit Rollen für noch mehr Flexibilität. Da kann meine Küche dennoch nicht mithalten, denn die Möbel sind zwar stand-alone, passen aber nur in der einen Reihenfolge in die Küche XD. so einen alten Sessel hätte ich ja auch gerne. Hab mir jetzt ein schickes Retro-Modell eines heimischen Polsterers besorgt :) Ich mag den Sessel!
      Ich wünsch dir ein ganz tolles WE, liebe cora

      Franzy

  3. Liebe Franzy, wie cool diese Schränke sind… und dass sie noch von Deinen Urgroßeltern sind, ist ja besonders toll. Ich hoffe, Du findest einen schönen neuen Platz für sie. Wir haben ein Sofa in der Küche, das ich von meinen Eltern geerbt habe und deshalb ganz besonders wertvoll für mich ist. Dann gibt es noch einen Stuhl von Herrn Fs Opa…ansonsten ist alles „neu“, aber die Kombination mag ich sehr. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, fee

    • Franzy sagt:

      Ohja, so alte Sofas sind ja besonders toll.. im Wohnzimmer-Post sieht man ja auch das alte meines Uropas … ich sitz da so gerne drauf! Und die Kombination aus alt und neu macht so eine gemütliche Wohnung ja erst aus :)
      Ganz viele liebe Grüße!

  4. Anni sagt:

    oh, ich schau ja immer total gern in das zuhause anderer leute :) das find ich super spannend – vor allem, wenn es so wahnsinnig viel zu entdecken gibt wie bei dir!
    danke für die einblicke und einen schönen sonntag für dich, liebe grüße

    • Franzy sagt:

      Ja, das mach ich auch total gerne… manchmal schäm ich mich dann auch,wenn mir bewusst wird, dass ich mal wieder durch ein Fenster gelurt hab‘ um zu schaun wie die Leute denn so eingerichtet sind XD
      Gut, dass es mittlerweile wo viele tolle Wohnblogs gibt, wo man einfach mal reinschauen und sich inspirieren lassen kann :)
      Danke für deinen Lieben Kommentar, Anni :)

      Ganz viele liebe Grüße!

  5. Liska sagt:

    Oh, wie gemütlich mit dem ganzen „Gruzschelkram“! Ich liebe so etwas ja ;-). Wo hast du denn die Alice-Büchse her? Die ist wirklich toll! Übrigens: ich habe tatsächlich eine Verlosung mit dem Hasensiebdruck gemacht und wenn ich deine Küche so sehe, würde er echt gut passen. bis am Mittwoch kannst du noch mitmachen. Ich drücke Dir die Daumen ;-).
    Liebe Grüße!
    Liska

    • Franzy sagt:

      Hey Liska,
      schön, dass dir meine Küche gefällt und ich werd auch direkt bei dir in den Lostopf hüpfen,damit der Hase vielleicht bei mir einziehen darf. das wäre wirklich toll :)
      Die Dose hab‘ ich aus einem ganz süßen Nerd-Laden in München: The Item Shop (https://www.facebook.com/MunichItemShop) Haben ganz tolle Sachen… ich bin ja ein echter Dr Who Fan… und Auf Alice im Wunderland steh ich auch ganz besonders :)
      Ganz viele liebe Grüße!!!

  6. Nathalie sagt:

    Hey Franzy!
    Sehr interessant dein Einblick hier!
    Deine Urgroßeltern würden sich bestimmt so freuen, dass du diese Möbel überhaupt noch hast und so wertschätzt! Kannst du den Glasschrank nicht in einem anderen Zimmer unterbringen? ich hoffe du findest eine Möglichkeit! Wäre schon sehr schade!

    Liebe Grüße
    Nathalie

    • Franzy sagt:

      Hey Nathalie,
      genau das hat meine Mama auch gesagt, also dass meine Urgroßeltern sich sicher wahnsinnig freuen würden. vielleicht kann der Schrank ja mit umziehen, sollten wir noch mehr Etagen in dem Haus mieten. Mal sehen. Lommt Zeit kommt Rat :)
      Ganz viele liebe Grüße!

  7. Nica sagt:

    Hey Franzy
    Das ist ein interessanter Einblick in deine Küche. Ich schau mir ja immer gerne an wie andere Menschen so wohnen. Auch ich hab hier ein paar alte Möbelstücke. Zwar nicht geerbt, aber von mir selbst umgestalten. Ich muss allerdings sagen, dass ich vieles jetzt wo ich umgezogen bin auch einfach weggeschmissen habe. Aber es gibt da so das eine oder andere, welches unbedingt mit musste.
    Liebe Grüsse Nica

    • Franzy sagt:

      Hey Nica,
      danke für deinen lieben Kommentar. Vielleicht gibt es ja mal eine Gelegenheit auch deine alten Lieblingsstücke zu bewundern.. ich halte die Augen bei dir offen ;)

      Ganz viele liebe Grüße!

  8. Mina Fohemia sagt:

    Hej Franzy, richtig schön urig! Ich habe auch viele Erbstücke und Fundstücke. Alte Möbel mag ich sehr, sehr gerne! Aber natürlich immer kombiniert mit etwas Neuem.

    Liebe Grüße
    Mina

    • Franzy sagt:

      Hey Mina,
      Ja, die Kombi Alt und Neu wertet ja alle erst auf.. Kontraste sind immer wichtig wenn’s ums Einrichten geht.

      Ganz viele liebe Grüße!

  9. Liebe Franzi,

    ich besitze einen uralten Schreibtisch mit noch original gedrechselten Beinen von anno 17irgendwas. So einen bekommt man heute gar nicht mehr.

    Und an ihm arbeite ich nach wie vor, so ein neumodischer kommt mir gar nicht in die Tüte. :)
    Gerade die Kombination aus alten, massiven Stücken mit modernen Lampen, cooler Wandfarbe und lieblingsstücken macht doch den persönlichen Stil aus.
    Sonst sieht es ja immer aus, als würd eich bei IKEA wohnen ;)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    • Franzy sagt:

      Hey Stefanie,
      willkommen auf meinem Blog :)
      Ich bin jetzt fast ein bisschen neidisch, denn ich selbst arbeite momentan an einem IKEA-Schreibtisch (und das, obwohl ich tagtäglich Spitzenmodelle verkaufe.. schon verrückt) Aber ich mag das Teil, denn eine Milchglasplatte ist eingelassen und so ist mein Schreibtisch auch gleichzeitig mein Lichttisch, was mir schon so manche Zeichen-Arbeit erleichtert hat. Ich werd direkt mal auf deinem Blog stöbern, ob ich nicht irgendwo deine Schreibtisch erspähe :)

      Ganz viele liebe Grüße!

      Franzy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *