MENÜ
titel-adventskalender-22

Türchen Nr. 22: Weihnachtliches Granola mit Schoko, Kokos und...

Fotobuch Cheerz Saal-Digital Vergleich Fotoalbum-2 sw

Auf Papier für die Ewigkeit – DIY Fotobuch-Vergleich

titel-adventskalender-23

23. Dez ’16 keine Kommentare Views: 505 DIY, Essen + Trinken, Winter, Weihnachten + Advent

Türchen Nr. 23 – leckerer Sauhaufen

Ich freue mich sehr, bereits im zweiten Jahr ein Türchen in Franzys Adventskalender zu bestücken (Fees Beitrag vom letzten Jahr)  – Wahnsinn, wie schnell das Jahr und jetzt auch der Advent vergangen ist, oder? Ich hoffe, Ihr seid heute nicht zu sehr im Vorbereitungsstress und könnt den Tag auch noch ein bisschen genießen.

1611-fairylikes-gluecksschwein-6

Da Weihnachten bereits in den Startlöchern steht und auch 2017 schon leise anklopft, habe ich Euch heute etwas Glück mitgebracht – denn das kann schließlich jeder gebrauchen. Und vielleicht plant Ihr ja eine Silvesterfeier oder einen Neujahrsbrunch und wollt noch etwas Schwein haben? Dieser „Sauhaufen“ kann sich auf jeden Fall sehen lassen und ist auch ein schönes Mitbringsel….

1611-fairylikes-gluecksschwein-1

Für 12 kleine Glücksschweine aus Quark-Öl-Teig braucht Ihr:

250g Quark
10 EL Milch
10 EL Öl
125g Zucker
2 Tüten Vanillezucker
1,5 Tüten Weinsteinbackpulver (ca. 30g)
500g Mehl (405)
Dosenmilch, Sahne oder Eigelb zum bestreichen
Rosinen oder Zuckeraugen
Ggf. Lebensmitteldfarbe


Und so geht es:

Quark, Milch, Öl und beide Zuckersorten verrühren. Mehl und Backpulver gut mischen und dann nach und nach zu der Quark-Öl-Mischung geben und gut verkneten. Sofern Ihr wollt, könnt Ihr jetzt noch etwas pinke Lebensmittelfarbe hinzugeben. Ich habe sehr wenig genommen, sodass der Teig nach dem Backen nur noch von Innen ganz leicht rosa ist.

1611-fairylikes-gluecksschwein-4

Nun den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 1cm dick ausrollen. Achtet darauf, dass der Teig schön glatt ist, da alle „Brüche“ auch nach dem Backen sonst noch zu sehen sind. Nun stecht Ihr mit einem Glas, einem Keksförmchen o.ä. Kreise von rund 8cm Durchmesser aus. Ich habe einen Schichtspeisenring (cooles Wort) genutzt. Die Kreise auf eine, mit Backpapier ausgelegtem Blech platzieren und mit Sahne (alternativ Eigelb oder Dosenmilch) bepinseln.

 

Nun braucht Ihr ein kleineres Glas, um weitere Kreise für die Nase und die Ohren auszustechen. Ein Mini-Marmeladenglas mit einem Durchmesser von ca. 2cm funktioniert super… Ihr braucht 12 kleine Kreise für die Nasen; dort mit einem Schaschlikspieß o.ä. zwei gut sichtbare Löcher einstechen. Ich habe den Spieß übrigens vor jedem Nasenloch kurz in Mehl getaucht – dann bleibt er nicht irgendwann hängen.

1611-fairylikes-gluecksschwein-3

Weitere 12 der kleinen Kreise werden für die Ohren benötigt. Diese halbieren, etwas zusammendrücken und als Ohren an die Schweinchenköpfe setzen. Wenn Ihr mit Rosinen-Augen arbeitet, dann drückt Ihr diese nun tief in den Teig und bepinselt nachher noch einmal alles mit Sahne. Achtet nur darauf, dass die Nasenlöcher nicht komplett zulaufen oder stecht diese nach dem Backen noch einmal auf.

Die Schweinchen werden im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft gebacken.

Ich habe die Zuckeraugen nach dem Abkühlen mit etwas Puderzucker (vermischt mit Wasser) angeklebt; Ihr könnt natürlich auch kleine Smarties o.ä. nutzen.

1611-fairylikes-gluecksschwein-2
Die Glücksschweine schmecken pur, aber auch mit Butter oder Marmelade. Und verpackt in kleine Butterbrottüten, aus denen sie lustig rauslinsen, machen Sie auch eine gute Figur.

 

Ich wünsche Euch wunderbare Weihnachtstage und ganz viel Glück für das neue Jahr – vielleicht ja auch mit kleinen Glücksschweinen auf dem Tisch.

Danke an Dich, liebe Franzy, und bis bald

Eure Fee

von Fairy likes

logo-gelb-adventskalender-2016

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *