[dropcap]A[/dropcap]lles neu macht der Mai. So soll es auch auf dem Blog sein. Am grundlegenden Design wird sich zwar nichts ändern, aber ich werde in den kommenden Wochen hier und dort ein wenig optimieren. Auch mit meinen Fotos war ich so gar nicht mehr zufrieden; zu dunkel, zu nichtssagend… irgendwie einfach nicht schön und vor allem nicht geradlinig genug. Also hab‘ ich mich in den letzten Wochen mit meinem Blog und mir auseinandergesetzt: Was will ich eigentlich? Welche Elemente sollen wiederkehren? Woran soll  man meinen Blog und vor allem meine Bilder erkennen können?

Festgelegt habe ich mich schließlich auf ein recht dunkles Erscheinungsbild: Schwarz, Grau, Naturtöne, Gelb, Gold und Grün. Damit kann ich mich auch persönlich identifizieren. Für DIY Anleitungen gibt es dann dennoch einen weißen Hintergrund, denn die einzelnen Arbeitsschritte sind auf weiß meist einfach besser zu erkennen. Der Plan stand also. Jetzt folgt die Umsetzung:

In den kommenden Wochen werde ich euch zeigen, mit welchen Hilfsmitteln ich mir mein „kleines Fotostudio“ zusammengestellt habe. Beginnend mit den MDF Platten.

MDF- Platten in diversen Farben gibt es im Baumarkt

Ich hab‘ mich für die Farben Schwarz und Weiß entschieden und weil ich mir alle Möglichkeiten offen halten wollte (vielleicht muss auch mal etwas Größeres vor meine Linse) hab‘ ich sie mir auf 1m x 1m zuschneiden lassen. Das ging super flott und war gar nicht teuer. Mit jeweils zwei MDF Platten mit weißer und schwarzer Beschichtung bin ich schließlich nach Hause gefahren und hab‘ direkt die ersten Bilder damit gemacht. Ihr habt sie schon gesehen, nämlich im Chai-Latte-Post und im Gastbeitrag für Liska, der Schnullerkette.

Was die MDF-Platten so können? Seht selbst:

Die schwarze Platte ist auch super um darauf mit Kreidemarkern zu schreiben. Danach einfach feucht abwischen.

Fotohintergrund schwarz 3Mit dieser einfachen Grundausstattung hatte ich schon mal einen guten Anfang gemacht. Die ersten Bilder, die ich übrigens immer kurz nach Mittag in unserem Wintergarten schieße, um gutes Licht zu haben, gefielen mir schon recht gut… aber da geht noch mehr! Seid gespannt auf nächste Woche, denn dann wird es bunt!

Was nutzt ihr denn als Hintergrund für eure Bilder und gefallen euch die ersten Aufnahmen mit den neuen Hintergründen?

 

Unterschrift

 

Bessere Bilder für den Blog – die gesamte Serie:

Accessoires als kleine Fotohelfer

DIY Fotountergrund mit Holz

DIY Fotohintergrund mit Tapeten

DIY Hintergrund mit MDF