[dropcap]I[/dropcap]hr habt sie sicher schon bei der ein oder anderen Blogger-Kollegin gesehen: im August kommt die neue IKEA Kollektion! SINNERLIG gefällt mir so unheimlich gut, ich muss die Teile einfach zeigen.

Das Design stammt von Ilse Crawford. Was? Wer? Ilse Crawford! Sie ist eine bekannte Designerin und entwirft nicht nur tolle Möbel, wie die für IKEA, sondern ist auch eine klasse Innenarchitektin. Sie und ihr Team sitzen in einem tollen Londoner Büro unweit der Tower Bridge. STUDIOILSE stellt den Menschen in den Vordergrund. Alle Produkte und Einrichtungen die Ilse Crawford mit ihrem Team entwirft legen Wert auf den Nutzer, den Menschen der dort lebt, zu Gast ist oder arbeitet. Ich mag ihre Arbeiten sehr, entsprechen sie doch der selben Philosophie die ich schon in meinem Innenarchitekturstudium verfolgt habe: Rückbesinnung auf das Wesentliche und Wichtige – Funktionalität und das Wohlfühl-Gefühl.

Da kommt mir gerade die Idee einer neuen Serie hier auf dem Blog: Innenarchitekten (vielleicht auch Architekten) und ihr Werk. Wie schaut’s aus, würde euch das interessieren?

Aber zurück zu SINNERLIG: Ilse Crawfords Handschrift ist in diesem Entwurf für den Möbel-Schweden nicht zu übersehen. Die verwendeten Materialien wie Kork, Leinen oder Seegras haben eine tolle natürliche Optik (seht ihr ja) aber auch Haptik (fühlt ihr dann ab August, wenn wir alle ins blau-gelbe Möbelhaus stürmen). Das tolle: Obwohl die 30 Teile der Kollektion in die Kategorien Essen, Arbeiten und Entspannen eingeteilt werden können passen die Werke einfach überall ins Haus oder auch in den Garten.

 

 

Mir haben es ja besonders die Korksachen angetan. Ich hätt‘ ja so gerne so eine Sitzgruppe auf der Terrasse, es wird aber wohl bei einem Hocker im Flur oder Schlafzimmer bleiben denke ich und dann tröste ich mich mit den Glasaccessoires.

Habt ihr euch auch schon verliebt? Und was haltet ihr von der Idee der Innen-/Architekten-Serie? Würde euch das Interessieren?

Unterschrift

 

Fotocredit: Inter IKEA Systems B.V. 2015